Interview with Suzan Craig, owner of Tahi ecological retreat in New Zealand

Suzan Craig talks about her ecological retreat, Tahi, in Northland New Zealand that won New Zealand “Sustainable Business of the Year”.

As a Global Ecosphere Retreats® certified Long Run Destination, Tahi strives for the highest sustainability standards through a balance of community development, cultural stewardship and biodiversity conservation.

GLOBAL ECOSPHERE RETREATS® REPRESENT PEOPLE AND ORGANISATIONS MAKING DAILY DECISIONS TO BUILD A WORLD THAT LASTS, TAKING INTO ACCOUNT THE NEEDS OF LAND AND PEOPLE, AND ALL OF THE SPECIES AND DIVERSE INTERESTS THAT INTERCONNECT THEM.

Global Ecosphere Retreats® are enterprises committed to maximising positive and minimising negative impacts around the world. They aim to be global leaders in biodiversity conservation, social entrepreneurship, community development, and cultural stewardship and sustainable tourism. Global Ecosphere Retreats® are (GER) accredited through a rigorous process of testing and assessments across each of the 4Cs (conservation, community, culture and commerce) dimensions.

Source:
http://www.travelmole.tv/watch_vdo.php?id=16458
http://zeitzfoundation.org/The-Long-Run-Initiative/LRDs
http://tahinz.com/our-story/#makingadifference

CSR-REPORTING: IÖW UND FUTURE UNTERSTÜTZEN UNTERNEHMEN BEI GUTER BERICHTERSTATTUNG

► Praxisworkshops vermitteln, Anforderungen, Trends und gute Beispiele
► Termine für Unternehmen in Düsseldorf, Hannover, Leipzig, München

Berlin, 6. Oktober 2016 – Basierend auf der Analyse von rund 120 Nachhaltigkeitsberichten deutscher Unternehmen bieten das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) und die Unternehmensvereinigung „future – verantwortung unternehmen“ in einer Reihe von Praxisworkshops im Herbst 2016 einen vertieften Einblick zum Stand und den Herausforderungen des CSR-Reportings. Nachhaltigkeitsverantwortliche in Unternehmen lernen anhand der Ergebnisse des Rankings und ausgewählter Good-Practice-Beispiele, wie sie die Anforderungen für gute Nachhaltigkeitsberichterstattung – sei es als Erstberichterstatter oder als erfahrener Berichterstatter – wirksam erfüllen können. Ab dem Jahr 2017 sind börsenorientierte Unternehmen mit mehr als 500 Beschäftigten verpflichtet, Informationen über Umwelt- und Sozialbelange zu veröffentlichen. Neueinsteiger in die Berichterstattung erhalten in den Workshops Einblicke in Anforderungen, aktuelle Entwicklungen und vorbildliche Berichte.

Mit dem Ranking legen IÖW und future die derzeit umfassendste Bestandsaufnahme des Nachhaltigkeits-/CSR-Reporting in der deutschen Wirtschaft vor. Nach einem umfassenden Kriterienkatalog wurden 79 Berichte deutscher Großunternehmen (alle vorliegenden Berichte aus der Gruppe der 150 größten deutschen Unternehmen) und 40 Berichte von deutschen kleinen und mittleren Unternehmen bewertet. Einen Schwerpunkt bildete hierbei die Transparenz in der Lieferkette. Am 23. September 2016 wurden die Ergebnisse im Bundesarbeitsministerium in Berlin vorgestellt.

Praxisworkshops in Düsseldorf, Leipzig, Hannover, München

In zwei Workshops für Großunternehmen sowie vier Workshops für kleine und mittlere Unternehmen stellen IÖW und future die Herausforderungen und Beispiele für eine gute Berichterstattungspraxis sowie Erkenntnisse aus den Berichtsbewertungen vor. „Mit dem Ranking verfolgen wir das Ziel, zur Verbesserung der Berichterstattung insgesamt beizutragen, indem wir unsere Erkenntnisse aus der Praxis der Berichtsbewertung direkt an die Unternehmen weitergeben“, so Projektleiter Gerd Scholl, Wissenschaftler am Institut für ökologische Wirtschaftsforschung. Hierfür kommen die Nachhaltigkeitsexperten in diesem Jahr nach Düsseldorf, Leipzig, Hannover und München.

Trends erkennen, von Vorbildern lernen

Auf den Workshops werden aktuelle Trends und Tendenzen des CSR-Reporting vorgestellt und ein Schwerpunkt auf aktuelle und herausfordernde Themen gelegt. „Das Thema Lieferketten beschäftigt viele Unternehmen, vor allem die großen, derzeit besonders intensiv. Hier sind wir auf Lücken in der Berichterstattung einiger Unternehmen gestoßen. Aber es gibt auch Vorbilder, von denen andere lernen können. Hierauf legen wir in unseren Veranstaltungen einen Schwerpunkt“, so Udo Westermann, Geschäftsführer von future. Daneben wird die Berichterstattung zu wesentlichen Themen und in den KMU-Workshops zur Produktverantwortung vertieft.

Praxisworkshops CSR-Reporting – Termine

Termine für Großunternehmen:
► 27. Oktober 2016 in München
► 8. Dezember 2016 in Düsseldorf

Termine für kleine und mittlere Unternehmen:
► 26. Oktober 2016 in München
► 17. November 2016 in Hannover
► 1. Dezember 2016 in Leipzig
► 7. Dezember 2016 in Düsseldorf

Hier geht es zur Anmeldung.